Was werden eure Aufgaben sein in Südostasien?

 

Das erste Jahr werden wir uns auf das Studium der lokalen Sprache und Kultur konzentrieren. In welchem Projekt wir anschliessend mitarbeiten wird sich dann zeigen. Sobald wir genaueres wissen werden wir es in unserem Freundesbrief kommunizieren.



Warum genau 10 Jahre?

10 Jahre entsprechen zwei Arbeitszyklen der Hilfsorganisation: Nach 4 Jahren Arbeit in Asien kommen die Mitarbeitenden für 1 Jahr in die Schweiz zurück zur Weiterbildung, Beziehungen aufzufrischen und im Büro in der Schweiz zu unterstützen. Mindestens zwei solcher Zyklen möchten wir gerne durchlaufen. Allerdings müssen wir in einer solchen Arbeit mit Unvorhergesehenem rechnen und es ist daher durchaus möglich, dass sich die Pläne noch ändern. 


In welches Land geht ihr?

 

 

Das dürfen wir leider aus Sicherheitsgründen nicht schriftlich kommunizieren. Im Video findest du einige allgemeine Informationen zu unserem Zielland und falls du mehr wissen möchtest, darfst du uns gerne direkt kontaktieren.



Wann zieht ihr nach Südostasien um?

Sobald es die aktuelle Corona Situation zulässt. Wir halten dich gerne mit unserem Freundesbrief auf dem laufenden.



Wie finanziert ihr euch?

Unser Lohn wird durch Spenden aus der Schweiz finanziert. Die Höhe wird von der Organisation festgelegt je nach nach unseren finanziellen Bedürfnissen im Zielland.


Wie funktioniert das genau mit den Löhnen?

Wir glauben an Gottes Versorgung, wie es auch Hudson Taylor ausdrückte: „Gottes Werk, auf Gottes Art und Weise getan, wird niemals Gottes Versorgung mangeln.“

 

Deshalb werben wir nicht öffentlich um Spenden, sondern beten vielmehr zu Gott, dass er uns die nötigen Finanzen schenkt. Wir möchten niemanden unter Druck setzen oder durch schlechtes Gewissen zum Spenden bewegen. Die Spende soll vielmehr aus frohem Herzen kommen. Falls du es auf dem Herzen hast uns finanziell zu unterstützen, kannst du dich gerne bei uns melden. Den aktuellen Spendenstand findest du unter der Rubrik Spenden.

 

Als Mitarbeiter wird unser Lohn grundsätzlich aus Spenden von eigenen Unterstützern (Spenden auf unseren Namen) finanziert wird.