Tabea

Aufgewachsen in Löhningen & Gächlingen (SH) mit drei jüngeren Geschwistern, war ich schon von früh von der Jugendarbeit begeistert. Ich habe dort als Leiterin auf verschiedenen Stufen mitgewirkt und leitete zuletzt das Programm für junge Erwachsene in der Jugendarbeit Klettgau. Schon von klein an hatte ich ausserdem eine Faszination für Asien. Das bewegte mich dazu, in meinem Zwischenjahr nach der Kantonsschule, sechs Monate als Englischlehrerin in China zu verbringen. Dort wurde ich total von diesem Land begeistert. Auch im Rahmen meines anschliessenden Wirtschaftsstudiums konnte ich wieder für ein Jahr Praktikum nach Peking (2015/2016) reisen. Die letzten drei Jahre arbeitete ich bei der UBS in Zürich und in Schaffhausen um Berufserfahrung zu sammeln.

Daniel

Mit meinen drei jüngeren Geschwistern und Eltern bin ich in Oberhallau (SH) aufgewachsen. Obwohl ich mich in der Schweiz wohl fühle, wurde ich schon relativ früh mit dem Ausland bekannt gemacht. Während meiner Lehre als Schreiner reiste ich zum ersten Mal nach Sambia, wo ich bis jetzt insgesamt fast ein ganzes Jahr verbrachte, eine Schule aufbaute und eine Hilfsorganisation gründete. Mission und kirchlicher Jugendarbeit begeisterte mich immer mehr. So hängte ich 2013 meine Arbeit als Schreiner an den Nagel und setzte mich vollzeitlich für diese Dienste ein. Ich machte während dieser Zeit verschiedene Ausbildungen (Tropenkurs, Rotkreuzhelfer, Katechet) und arbeitete bei verschiedenen Organisationen mit. Zuletzt arbeitete ich 20% als Jugendarbeiter in den Kirchgemeinden Löhningen und Beringen, 20% für OMF (ÜMG) in der Mobilisation und studierte die restliche Zeit am IGW (www.igw.edu).